Home Aktuelles Verein Arche-Team zu vermitteln vermittelt Spendentafel Handicap-Hunde Not-Felle Archiv Anfahrt Gästebuch Links Kontakt Datenschutz Impressum

Immer wieder bekommen wir einen Notruf aus einem Tierheim, weil dort ein schwer verletzter Hund dringend Hilfe benötigt.
In den polnischen Tierheimen ist es meist nicht möglich diese Hunde gut und sicher unterzubringen.
Es ist höchstens machbar sie notfallmäßig zu operieren, und für ganz kurze Zeit auf einer Krankenstation zwischenzuparken.
Dann müssen schnellstens Ausreise-Paten und eine Pflegestelle in Deutschland gefunden werden, um DIESEM Hund ein Überleben zu garantieren.

Auch die Arche hat sich bereit erklärt diesen besonderes armen Hunden zu helfen, und wir nehmen immer wieder auch Handicap-Hunde auf.
Allerdings sind wir auch da jetzt an unseren Grenzen angelangt, so dass wir für weitere Handicap-Hunde auf Patenschaften angewiesen sind,
bzw. auf Leute, die auch selbst einen Handicap-Hund bei sich aufnehmen möchten.

Diese Hunde danken es ihren neuen Besitzern immer in ganz besondere Weise, dass sie zur Familie dazu gehören dürfen.
Sie sind so anhänglich und liebevoll, dass sie zu ganz besonderen Familien-Mitgliedern werden.
Vielleicht könnten aus Sie sich für einen dieser Handicap-Hunde entscheiden?

Zgembo 


Zgembo wurde an einen Dauerpflegeplatz vermittelt.

Rumo

Rumo lebt schon seit Juli 2009 auf der Arche. Er kommt aus Myszkow, und man hat ihn gefunden als er ein halbes Jahr alt war,
mit tiefen Wunden am Kopf und dem ganzen Körper. Anfangs dachten wir er sei geschlagen worden,
oder von anderen Hunden zusammen gebissen worden. Nachdem aber alle Verletzungen nicht wirklich ganz abheilten,
machten wir eine aufwendige Diagnostik beim Tierarzt mit Hautproben-Entnahme und einer großen Blutuntersuchung.
Es stellte sich heraus dass Rumo an einer Autoimmun-Erkrankung litt, an Lupus Erythematodes,  einer Erkrankung
aus dem primär rheumatischen Formenkreis, die aber auch die Zellwandverbindungen zerstört,
sowohl an der Haut als aber auch an inneren Organen. Rumo muss sein Leben lang Cortison nehmen,
und häufig auch Antibiotika, wenn sich eine Wunde wieder infiziert hat. Er hat sicherlich immer Schmerzen an seinen Gelenken,
was auch am Gangbild erkennbar ist, ist sehr kälte-empfindlich, und er zeigt autistische Züge in seinem Verhalten.
Rumo ist so nicht vermittelbar, er hat eine deutlich eingeschränkte Lebenserwartung, er kann nur sehr schwer
und ganz langsam eine Beziehung zu Menschen aufbauen. Hier auf der Arche hat er gelernt mit seiner Umgebung klar zu kommen,
und langsam Vertrauen zu fassen, dass er hier lieb gehabt wird, so wie er ist, und er spürt auch, dass ihm hier geholfen wird.

Der kleine Rumo hat einen Paten gefunden!
Wir freuen uns sehr, dass Herr Polnik den kleinen Rumo jeden Monat mit 50 Euro unterstützen möchte –
das ist für seine medizinische Betreuung, die sehr kostenintensiv ist, eine große Hilfe.!
Ganz herzlichen Dank!

Maciejka:

Maciejka wurde, als sie 9 Monate alt war, aus einem fahrenden Auto geworfen. Die Leute, die hinterher fuhren und es beobachteten,
haben angehalten und den schwer verletzten Hund ins Tierheim nach Lodz gebracht. Sie hatte das rechte Ärmchen gebrochen,
der Bruch wurde mit einem Marknagel stabilisiert. Am anderen Arm war die Schulter schwer verletzt - hier war der Nerv,
der den Arm versorgt, direkt an der Wirbelsäule abgerissen, die Pfote hing gelähmt nach unten, und sie wird sich auch nicht mehr erholen.
Wir nahmen Maciejka bei uns auf, versuchten mit Krankengymnastik so viel wie möglich an Funktion aus dem Ärmchen heraus zu holen,
und den Arm und die Schulter beweglich zu halten. Hierbei half uns ganz viel Beate Herzog, die Hunde-Krankengymnastin.
Heute hat Maciejka eine eingebundene Pfote vorne, weil sie praktisch auf dem Handrücken läuft.
So ist die Pfote geschützt bei der großen Beanspruchung. Wir wollen versuchen bei einem Orthopädie-Mechaniker
einen Spezialschuh für Maciejka anfertigen zu lassen. Vielleicht findet sich ein Spender der uns dabei finanziell unterstützen möchte.


Maciejka ist unglaublich flink trotz ihrer Behinderung und ein ganz fröhlicher süßer kleiner Wirbelwind.


Maciejka und Rumo auf der Arche

[zurück]